Erstes Wertungsspiel der Jugendkapelle am Lago d'Iseo

Samstag, 12 März 2011 15:26

Nach über 2 Monaten harter Proben war es endlich soweit. Die Jugendkapelle Neumarkt-Truden-Montan bestehend aus Musikanten der Dörfer Neumarkt und Truden fuhr am Samstag 12. März nach Costa Volpino (BG) um dort an der 10. Edition von „Giovani in concorso“ teilzunehmen.

Die musikalische Leitung hatte der Trudner Kapellmeister Andrea Loss übernommen. Organisiert wurde der gesamte Ausflug von Bruno Calliari, dem Jugendleiter der Musikkapelle Neumarkt. Ein großes Dankeschön geht hiermit an beide.

Die dreistündige Reise im Bus die um 9.30 Uhr begann, war der Auftakt eines großartigen Wochenendes für die Musikanten. Kaum angekommen in Costa Volpino ging es ins „Pala CBL“, wo die Konzerte der einzelnen Jugendkapellen stattfanden. Die Jugendkapelle hörte einer Gruppe zu, um sich anschließend selbst für den großen Auftritt vorzubereiten. Nach Einspielen und Stimmen ging es dann in Reih und Glied auf die Bühne, wo die im Vergleich große Kappelle von den Zuschauern mit tosendem Applaus begrüßt wurde. 

Nachdem auch der Kapellmeister, von Applaus begrüßt, das Podium betrat verstummte der Saal. Die Kapelle begann auf Kapellmeister Loss Zeichen hin ihr Konzert. Das Pflichtstück „Celebration and Song“ spielte die Kapelle wie nie zuvor. Der Applaus durch das Publikum und das Lächeln auf dem Gesicht des Kapellmeisters war gerechtfertigt. Teil eins gut überstanden. 

Das Wahlstück „Lost in Mammoth Cave“ gelang der Kapelle auch sehr gut. Kapellmeister Loss war mit der Kapelle sehr zufrieden. Diese war froh, so ein gutes Konzert gespielt zu haben und als sich die jungen Musiker am Tag danach auf CD hörten konnten sie kaum glauben, dass sie es waren, die so gespielt hatten. 

Nach dem Konzert hörten die Musiker noch einigen Gruppen zu und fuhren dann mit dem Bus in ihr Hotel. Nach dem Abendessen gab es einen Filmabend für die jungen Musiker, die etwas Älteren wurden von 2 Mädchen aus dem „Corpo musicale di Costa Volpino“ in eine Bar im Ortszentrum geführt und verbrachten dort einen schönen Abend. 

Der zweite Tag begann mit Regenwetter, sodass der Besuch des Archeoparks ausfallen musste. Nichtsdestotrotz unterhielten sich die Jugendlichen im Gemeinschaftsraum des Hotels und spielten verschiedene Spiele. 

Nach dem Mittagessen ging es erneut ins „Pala CBL“. Dort hörte sich die Jugendkapelle noch weitere Gruppen an um dann um 18:30 Uhr erneut die Bühne zu betreten. Die Preisverleihung war sehr spannend. Nach langen Dankesreden verschiedenster Personen ging es endlich ans Verteilen der Preise für die ersten 3 Plätze. Da die Kapelle andere Gruppen ihrer Kategorie gehört hatte und auch Kapellmeister Loss guter Dinge war, waren die Hoffnungen der Musiker sehr groß. Nacheinander wurden zuerst der 3. Platz, der 2. Platz und der 1. Platz verlesen.

Die Enttäuschung der Kapelle war groß, als ihr Name nicht fiel. Man sah sich knapp vom Podium verdrängt auf dem vierten Platz. Die Jury sah dies anders. Weit abgeschlagen landete die Jugendkapelle auf dem unfassbaren 8. Platz. Ärger machte sich breit, als das Ergebnis bekannt wurde. Überall wurden Köpfe geschüttelt. Mit so einem Ergebnis hatte niemand gerechnet, war das Konzert doch ohne größere Fehler und voller schöner Solos gelungen. Der Grund, den die Jury Kapellmeister Loss nannte war, dass die Kapelle zu viel Blechinstrumente besaß und zu wenig Holz. Im Vergleich mit anderen Kapellen stimmte das, denn diese verfügten oft nur über maximal 5 Trompeten und kaum tiefes Blech. Wie Kapellmeister Loss erklärte, sei es so üblich in Italien. Trotzdem hatte die Kapelle ein wunderschönes Konzert gespielt, von dem Sie sich am 16. April im Haus Unterland beim Frühlingskonzert der Musikkapelle Neumarkt überzeugen können. 

Auch am 15. Mai können sie erneut das Talent unserer jungen Musiker hören, wenn es zum nächstenWertungsspiel nach Eppan geht.

Bericht von Daniel Breitenberger

 

Aktuelle Besucheranzahl

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online